Wöske Schnaodloipers e.V.

Der Warsteiner Heimatverein

PRESSE-INFO DER STADT WARSTEIN UND DER WÖSKE SCHNAODLOIPERS

Verschiebung des Warsteiner Schnadezuges

Warstein, 22. Juli 2021. In einer gemeinsamen Presseerklärung geben die Stadt Warstein und die Wöske Schnaodloipers die Absage und Verschiebung des diesjährigen Schnadezuges bekannt. „Wir haben uns schweren Herzens zu dieser Entscheidung durchgerungen. Ein Schnadezug ist unter den derzeitigen Rahmenbedingungen nicht umsetzbar“, erklären Frank Niggemann, Vorsitzender der Wöske Schnaodloipers, und Bürgermeister Thomas Schöne.

Man habe lange überlegt, ob und wie ein Schnadezug unter Pandemiebedingungen durchgeführt werden könnte. Ausschlaggebend sei jedoch gewesen, dass aufgrund der dezentralen Struktur eines Schnadezuges Einlass- bzw. Testkontrollen völlig unmöglich wären. „Der besondere Charme eines Schnadezuges ist, dass sich auf dem Weg Menschen völlig frei dazu gesellen und dass wir an den Ortsgrenzen unsere Nachbarn treffen. Das ist unter Pandemiebedingungen einfach nicht durchführbar“, so Frank Niggemann.

Der Warsteiner Schnadezug wird daher um ein Jahr verschoben und findet am 27. August 2022 in hoffentlich wieder gewohnter Art und Weise statt. Kontrolliert werden dann die Grenzen entlang der „Eversberger Route“

Die Schnadezüge sind eine mehr als 400 Jahre alte Tradition im Sauerland, bei der die Ortsgrenzen kontrolliert werden. Die Stadt Warstein veranstaltet in Kooperation mit dem Warsteiner Heimatverein Wöske Schnaodloipers, der als Organisator auftritt, den Warsteiner Schnadezug alle zwei Jahre mit vier unterschiedlichen Routen. Während es in früheren Zeiten teils zu handgreiflichen Auseinandersetzungen an den Grenzsteinen – die auch schon mal verrückt wurden – kam, „bespricht“ man den Grenzverlauf heutzutage bei leckeren Kaltgetränken friedlich und in bester Nachbarschaft.

Presse-Rückfragen bitte an:

Sylvia Lettmann

Telefon: 02902/81-226

E-Mail: s.lettmann@warstein.de


Veranstaltung abgesagt: Pflanz-Aktion für den Schnaodloiper-Wald

28.03.2020 Aufgrund der aktuellen Situation im Bezug auf das Corona-Virus müssen wir den Termin der Pflanz-Aktion für den Schnaodloiper-Wald leider komplett absagen.

Die bereits gelieferten Setzlinge befinden sich in Pflanztöpfen. In diesen Pflanztöpfen können sie gelagert und gepflegt werden. Eine spätere Pflanzung ist daher problemlos möglich. 

ältere Meldung:

Es ist soweit. Die Baum-Setzlinge für den Schnaodloiper-Wald werden im Rahmen einer Pflanz-Aktion eingepflanzt.

Es ist jeder herzlich eingeladen hier mitzuwirken. Wir treffen uns am 28.03.2020 um 9 Uhr am Wanderparkplatz Plackweg/Lörmecketurm und werden von dort gemeinsam zum Waldstück gehen. Wer die Möglichkeit hat bringt bitte einen eigenen Spaten mit.

Für wen der Weg fußläufig zu weit ist richten wir gerne einen Pendelservice ein.


Die Mitglieder der Wöske Schnaodloipers haben sich auf der letzten Generalversammlung eindeutig dazu ausgesprochen die Aufforstung des Warsteiner Waldes als Projektarbeit zu unterstützen. Hierzu wird im Bereich der Kapelle der Schnaodloiper - Wald entstehen. 

Für jeden, der sich an diesem Projekt beteiligen möchte steht ein extra Konto zur Verfügung. Je 2 Euro Überweisungsbetrag wird ein Setzling gepflanzt. (z.B. werden für eine Überweisung von 24 Euro insgesamt 12 Setzlinge gepflanzt).

Die Einweihung des Schnaodloiper Waldes wird am 25.04.2020 im Rahmen des „Tag des Baumes“ stattfinden.

Die Bankverbindung der Sparkasse Lippstadt lautet DE15 4165 0001 1800 5023 28. Zur Zuordnung bitte im Verwendungszweck den Namen, Vornamen und Anschrift angeben. Bei Gruppen- oder Vereinszahlungen bitte den entsprechenden Namen angeben, welcher zur Veröffentlichung genannt werden soll. Jeder Spender wird namentlich genannt.

Für Fragen oder wenn die namentliche Nennung NICHT gewünscht wird haben wir eine E-Mail Adresse eingerichtet: wald@schnaodloipers.de


Spende der Bürgerschützengesellschaft Warstein für den Schnaodloiper-Wald

Februar 2020 Die Bürgerschützengesellschaft Warstein hat 200 Euro für den Schnaodloiper-Wald gespendet und damit insgesamt 100 Setzlinge gekauft. Wir bedanken uns herzlich für diese großzügige Unterstützung.


Baum-Gieß-Challenge

29.08.2019 Dass die Wöske Schnaodloipers für jeden Spaß zu haben sind haben Sie am gestrigen Abend bewiesen. Ganz nebenbei wurde damit sogar etwas Gutes für die Umwelt getan. Nach der Nominierung zur Baum-Gieß-Challenge durch die Rennschnecken eilten einige Mitglieder zur Pumpe Auf´m Bruch, um die dortige, noch sehr junge Eiche zu gießen.


Schnaodloipers pflanzen Flatterulme

25.04.2019 Anlässlich des "Tag des Baumes" wurde in der Allee der Jahresbäume, nahe der Waldkapelle, die Flatterulme gepflanzt. Bei herrlichem Wetter waren zahlreiche Schnaodloiper hierbei anwesend.


Neuer Glanz für die Pumpe aufm Bruch

05.04.2019 Am Freitagnachmittag trafen sich die Wöske Schnaodloipers zum "Reinemachen" der Pumpe aufm Bruch. Ohne Unkraut, dafür mit einer schönen Bepflanzung der Blumenkübel lädt die dazugehörige Bank zum Verweilen ein.


Bericht von der Generalversammlung 2019

18.01.2019 Am 18.01.2019 fanden sich die Schnaodloipers wieder wie jedes Jahr in ihrem Stammlokal Domschänke zur Generalversammlung ein.

Bei bester Laune wurden die knapp 60 anwesenden Mitglieder über das zurückliegende Jahr 2018 informiert und erhielten einen Einblick in die Planungen und Ideen für das aktuelle Jahr. Auch wenn es in diesem Jahr keinen Schnadezug gibt, so gibt es allerhand zu tun. Denn: Das große Jubiläumsjahr "25 Jahre Wöske Schnaodloipers" wird im Jahr 2020 gefeiert und soll gut geplant sein. Ideen für diese Festlichkeit werden gerne entgegen genommen.

Neben drei Beisitzern wurde der Vorsitzende Frank Niggemann für eine weitere Wahlperiode wiedergewählt. Mit Stolz und Freude führt er dieses Amt, zusammen mit seinen Vorstandskollegen und tatkräftigen Mitgliedern, auch in Zukunft aus.