Wöske Schnaodloipers e.V.

Der Warsteiner Heimatverein


Willkommen auf der Internetseite des Warsteiner Heimatvereins

Wöske Schnaodloipers e.V.

Der Warsteiner Heimatverein „Wöske Schnaodloipers e.V.“ organisiert alle 2 Jahre den „Warsteiner Schnadezug“, eine über 400 Jahre alte Tradition, bei der die Warsteiner Stadtgrenzen kontrolliert werden.

Seit der Gründung des Vereins im Jahr 1995 haben die „Wöske Schnaodloipers“ zudem über 15 Projekte für und in Warstein durchgeführt.
So wurde beispielsweise das „Warsteiner Glockenspiel“ errichtet, die „Waldkapelle“ und die „Schutzhütte am Paradies“ gebaut
.

 



Neues Projekt "Milchbock" wurde aufgestellt

Am vergangenen Samstag (20.11.2021) wurde das neueste Projekt der Wöske Schnaodloipers, der Milchbock auf der Hochstraße, aufgestellt. Martin Dicke hatte den Milchbock in den letzten Wochen in seiner Werkstatt angefertigt. Gemeinsam mit einigen Vorstandsmitgliedern wurde der Bock nun auf seinen endgültigen Standort auf der Hochstraße verbracht. Die Stadt Warstein hatte zuvor das Beet geräumt.
Milchböcke haben im Sauerland und besonders in Warstein einen historischen Hintergrund. Sie wurden als Sammelstellen für Milchkannen genutzt. Umliegende Bauern brachten Ihre gemolkene Milch zu diesen Milchböcken, wo sie gesammelt vom Milchwagen der Molkerei abgeholt wurden. Somit musste der Milchwagen nicht jeden Bauernhof einzeln abfahren. Damit die Milchkannen nicht vom Fuhrwerk des Bauern herunter und dann wieder auf den Milchwagen der Molkerei aufgeladen werden musste wurden Milchböcke aufgestellt. Auf- und Abladen fand somit auf gleicher Ebene statt. Seit etwa der 1970er Jahre werden Milchböcke nicht mehr genutzt und wurden nach und nach abgebaut. Warstein besitzt jetzt nun wieder einen Milchbock. 

2021-11-20 Milchbock Aufbau (1)
2021-11-20 Milchbock Aufbau (1)
2021-11-20 Milchbock Aufbau (3)
2021-11-20 Milchbock Aufbau (3)
2021-11-20 Milchbock Aufbau (2)
2021-11-20 Milchbock Aufbau (2)
Milchbock2
Milchbock2
Milchbock4
Milchbock4
Milchbock6
Milchbock6
Milchbock5
Milchbock5